Förderverein zur Geschichte der ehemaligen Grafschaft Hauenstein

Förderverein zur Geschichte der ehemaligen Grafschaft Hauenstein

im Alb Bote vom 5.5. 2012

Neuer Einungsmeister

Klaus Tröndle tritt Nachfolge von Hans Gassmann an. Wahl in traditioneller Weise

Personelle Veränderungen gab es bei der jüngsten Zusammenkunft der Einungsmeister der ehemaligen Grafschaft Hauenstein. Die Nachfolge von Hans Gassmann, Einungsmeister der Einung Hochsal, trat Claus Tröndle aus Luttingen an. Gassmann gehörte der Vereinigung seit der Gründung im Jahre 1996 an und schied nun aus gesundheitlichen Gründen aus. „Mit ihm tritt der letzte Salpeterer in den Ruhestand“, meinte Redmann Heinrich Dold (Dogern) und erinnerte an die stets wortgewaltigen Auftritte des Scheidenden.

Die Wahl Tröndles erfolgte wie in „alten Zeiten“. „Wer für Tröndle stimmt, stelle sich hinter ihn“, rief Dold die Wahlmänner auf. Genau in dieser Weise wurde früher die Wahl der Einungsmeister vollzogen. Einen Stellvertreter wünschte sich Redmann Heinrich Dold. Als solchen bestimmte die Versammlung Gerhard Neugebauer, Einungsmeister von Rickenbach.

Bildtext:

Die Nachfolge von Hans Gassmann (links) als Einungsmeister von Hochsal tritt Claus Tröndle aus Luttingen an.
Bild: Lins

zurück