Förderverein zur Geschichte der ehemaligen Grafschaft Hauenstein

Förderverein zur Geschichte der ehemaligen Grafschaft Hauenstein

im Albbote von 29.07.2016

Aufbau für das Jubiläum

Dachsberger Ortsteile feiern 750-jähriges Bestehen. Kohlenmeilertage sind eingebettet in das Festprogramm

DachsbergDachsberg (kss) Der Kohlenmeiler wird derzeit wieder am Waldsportplatz in Wolpadingen aufgebaut. Am Sonntag, 31. Juli, wird er im Anschluss an den Festgottesdienst im Zelt in Glut gesetzt werden. Der Gottesdienst, der vom Kirchenchor Hierbach-Ibach begleitet wird, beginnt um 10 Uhr, das In-Glut-Setzen des Kohlenmeilers schließt sich um 11 Uhr an.

Die Kohlenmeilertage sind in diesem Jahr verbunden mit den Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 750. Jahrestages der urkundlichen Ersterwähnung der Dachsberger Ortsteile Happingen, Wilfingen, Wittenschwand und Wolpadingen. Dazu wird es nach dem Anzünden des Meilers im Rahmen eines Frühschoppenkonzertes (MV Urberg) Festansprachen geben.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten starten indes bereits am Samstag, 30. Juli, in Wilfingen, und zwar mit dem Festgottesdienst zum Patrozinium der Wilfinger Kirche um 18 Uhr mit anschließendem Festhock in der Halle des Bärenhofes in Wilfingen. Dieser Festhock wird musikalisch gestaltet durch die Trachtenkapelle Dachsberg. Eingebettet in das Konzert der Trachtenkapelle hält um 20 Uhr der Wolpadinger Einungsmeister und amtierende Redmann der Hauensteinischen Einungen Norbert Schäuble einen historischen Vortrag zur Geschichte Wilfingens.

Auch am Sonntagnachmittag geht es historisch weiter, diesmal zunächst mehr für die Augen als für die Ohren der Gäste. Um 13.30 Uhr formiert sich auf dem Querweg oberhalb des Waldsportplatzes ein historischer Festumzug. An die 15 Gruppen beteiligen sich daran, darunter sechs Wagen, die teilweise alte Handwerkstraditionen, teilweise das frühere Leben auf dem Wald in Erinnerung rufen. Nachdem die Gruppen am Waldsportplatz angekommen sind, werden sie einzeln vorgestellt, bevor sich die Wagen auf dem Platz verteilen, wo dann einige Gruppen noch Vorführungen gestalten werden wie beispielsweise ein Schaudreschen. Außerdem haben Mitglieder der örtlichen Vereine altertümliche Wettspiele für die Gäste vorbereitet.

Bereits ab 11 Uhr sind die historischen Armbrustschützen aus Berau mit ihrem Angebot auf dem Waldsportplatz. Beim Umzug mit dabei sein wird auch eine Galli-Theatergruppe aus China, die gerade an diesem Tag bei den Theaterfreunden Dachsberg zu Gast ist. Sie bietet am Nachmittag Märchenaufführungen an. Zum Konzert spielt ab 14 Uhr zunächst die Trachtenkapelle Ibach-Wittenschwand im Festzelt auf, ab 16.30 Uhr gastiert dann das Folklore-Ensemble Federhut. Während dann die Köhler im Laufe der folgenden Woche rund um die Uhr ihren Meiler bewachen, gehen auch die Jubiläumsfeierlichkeiten weiter.

Am Mittwoch, 3. August, führt um 20 Uhr die Truppe der Theaterfreunde Dachsberg „Dachsberger Geschichte(n) auf, am Sonntag, 7. August, findet wieder der traditionelle Brauchtumssonntag mit Bauernmarkt und der Präsentation alter Handwerkstechniken statt, und am Mittwoch, 10. August, macht Fidelius Waldvogel auf seiner Heimat-Tour Station auf dem Dachsberg mit einem Open-Air- Kabarett und einem anschließenden Cego-Spiel-Abend. Eine Ausstellung im Untergeschoss des Rathauses mit historischen Fotos und Dokumenten rundet die Veranstaltungen ab. Für die gesamten Jubiläumsfeierlichkeiten wurde eine Jubiläumsplakette kreiert. Diese ist im Vorverkauf im Rathaus sowie an den Programmtagen erhältlich.

Bildtext:
Emsig am Werkeln: Der Dachsberger Kohlenmeiler wird aufgebaut wie alle Jahre wieder, die Kohlenmeilertage selbst allerdings werden in diesem Jahr begleitet von den Jubliäumsfeierlichkeiten. Bild: Karin Steinebrunner

zurück